Für den einen oder anderen, der sich für spirituelle Atemübungen interessiert, mag neben anderen sprituellen Praktiken auch früher oder später einmal das Thema Meditation und Kartenlegen interessant werden. Doch hier ist Vorsicht geboten. Es liegen gute Chancen in dieser Beratungstechnik des Kartenlegens, aber es wird auch sehr viel Unfug damit betrieben. Generell halte ich es nicht für ratsam, sich mit Zukunftsprognosen zu beschäftigen. Das Leben findet immer im Jetzt und Hier statt. Alles was letztendlich zählt, ist der Atemzug, den wir gerade machen. Erst danach können wir uns um den nächsten Atemzug kümmern. Wie absurd würde es uns vorkommen, wenn wir beim Einatmen schon das Ausatmen des übernächsten Atemzuges planen würden.

Diese (womöglich noch als unfehlbar verkauften) Zukunftsprognosen verführen zur Unmündigkeit, Passivität und Abhängigkeit. Hier gilt es, Verantwortung zu übernehmen und zu behalten - auch auf Seiten der Kartenleger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.